Aktuelle WEA-Zahlen in SH: Variable Bestandszahlen von 2809 bis 3435 Anlagen!

Rasanter WEA-Zubau in der BRD und besonders in SH - Immer wieder tauchen neue Zahlen in der Berichterstattung auf

Dabei ergeben unsere Recherchen regelmäßig, dass die Bestandszahlen stark variieren, je nach Informationsquelle. Die Gründe können vielfältig sein, von schlechter, zumindest schleppender Datenpflege, über unterschiedliche Zeitpunkte zur Erhebung, bis zu unterschiedlichen Interessenlagen.

Näheres hier

   

https://www.openpetition.de/images/petition/weitere-windkraftanlagen-im-saarland-eine-katastrophe-fuer-mensch-und-natur_1486242125.jpg

! Petition !
Saarland

Weitere Windkraftanlagen im Saarland – eine Katastrophe für Mensch und Natur

https://www.openpetition.de/petition/online/weitere-windkraftanlagen-im-saarland-eine-katastrophe-fuer-mensch-und-natur

   

Neuer Beitrag auf www.opfer.windwahn.de

Schleswig-Holstein - Dutzende von Anwohnern von WEA in Silberstedt, Treia und Umgebung sind erkrankt.

WEA-Anwohner: Die Rotoren machen uns krank

   
etscheit

Geopferte Landschaften

Das Buch mit Beiträgen von 18 Autoren aus unterschiedlichen umweltrelevanten Disziplinen ist eine eindrucksvolle Abrechnung mit der im Namen der Energiewende fortschreitenden Industrialisierung, der zum angeblichen Schutz der Atmosphäre immer mehr Teile der Biosphäre geopfert werden.

Weiterlesen: Geopferte Landschaften

   

!! WICHTIGE PETITION !!

Umweltministerin Hendricks und das Tötungsverbot im Bundesnaturschutzgesetz

Artenschutz soll der Windkraft noch öfter zum Opfer fallen
Bitte unterzeichnen Sie die Petition zum Schutz unserer Arten!

https://www.regenwald.org/petitionen/1082/es-gibt-keine-hinnehmbare-menge-getoeteter-tiere-frau-ministerin?t=431-37-4743-1

   

windwahn vortragwindwahn Vortrag Infraschall

Wie wirkt Schall den man nicht hören kann?

   

pic12Neue Slideshow

über den Irrsinn Windenergie

Slideshow III

   

epawSchließen Sie sich der Europäischen Plattform gegen Windkraftwerke (EPAW) an
http://www.epaw.org/organisation.php?lang=de&country=Deutschland

   
 

Achtung - Stellung nehmen - Einwändungen schreiben

Auslegung des Online-Windkraft-Atlas für SH
Onlinebeteiligung ab sofort bis Ende Juni 2017

Weitere Infos hier

   

Verfassungsbeschwerde - Spendenaufruf

Der Regionalverband Taunus e.V. bringt die Windkraft vor das Bundesverfassungsgericht.
Bitte unterstützen Sie diese Aktion mit einer Spende.
--> Stichwort "Verfassungsbeschwerde" <--
   

Schleswig-Holstein

Die unzulänglichen Karten der Landesregierung sind für Einwendungen im Rahmen der Regionalplanung Teilfortschreibung Wind nicht geeignet.
Nutzen Sie daher die hervorragend aufgearbeitete Karte von H. Diedrich. http://arcg.is/1MRWx20 

   

BUND und Naturstrom AG  

naturstrom ag historie small

   

Windwahn Newsletter  

Melden Sie sich zum windwahn newsletter an.

   

Vent de colère - Frankreich  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Bye bye Kirschenland  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Protestsong - Brandenburg  


PopUp MP3 Player (New Window)
   

Prokon  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Stand up! (Franken)  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Antiwindkraftlied - Hessen  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Steh' auf! (Franken)  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Gegenwind-Hymne (A)  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Bitte um Solidarität durch Unterzeichnung einer Petition aus Frankreich

gegen die Entwertung der Landungsstrände (D-Day-Beaches) in der Normandie zur Befreiung Europas von der Nazi-Diktatur durch eine Offshore-Windindustriezone mit 75 WEA von 180m Höhe.
Mit Ihrer Unterschrift unterstützen Sie auch den Antrag auf Erteilung des UNESCO-Welterbetitels!
Petition unterzeichen
   

Übergriffe Windwahnsinniger auf Andersdenkende

Details

Zynisch - menschen- und naturverachtend - von schlichtem Gemüt

Erneuerbare Ideologen und Nutznießer in Aktion

Emails, Anrufe, Briefe, Pakete ekligen Inhaltes, tote Tiere im Briefkasten, auf der Einfahrt oder an die Türklinke gehängt - ganz nach Art der Mafia.
Müll im Garten, zerschlagene Fenster, zerkratzte Autos, angezündetes Eigentum, zerschnittene Bremsschläuche, tödliche Übergriffe auf Haustiere,
Drohungen von Brandschatzung über Prügel bis Mord, Anzeigen der absurdesten Art - das Ganze gern anonym oder unter Pseudonym, manchmal aber auch ganz offensiv.
Dazu Übergriffe ganz direkt, oft mit bedenklichem Ausgang oder perfide verdeckt mit der Absicht Existenzen zu vernichten. Das Bedrohungsrepertoire ist riesig!

Fast alle, die sich dafür einsetzen, die Natur mit ihrer Artenvielfalt, die Schönheit der Landschaft, Gesundheit, Lebensqualität und das soziale Miteinander im ländlichen Raum zu bewahren und dabei wagt, Lobbyisten vom Landbesitzer, über den Projektierer bis zum Investor die Stirn zu bieten, haben solche oder andere An- und Übergriffe schon erlebt.
Die Akteure und oft verhinderten Profiteure´sind selten zimperlich, denn sie wollen schließlich ihre Interessen und Ideologien mit aller Macht und den zumeist auch reichlich vorhandenen finanziellen Mitteln durchsetzen - koste es was es wolle.

Nachdem ein Leserbriefschreiber in einem der Zeitungsforen vor einigen Wochen in verschiedenen Blättern, die es ausnahmsweise gewagt hatten, sich kritisch über die Windkraftnutzung zu äußern, allen Windkraftgegnern unter den Kommentatoren rostige Fässer mit Atommüll in die Garten stellen wollte, erreichte uns dieses Exemplar ähnlichen Inhaltes, welches mit wenigen Worten viel über ein erschütterndes Niveau und eine erschreckende Ideologisierung dieses Personenkreises aussagt.

Da wir die Zunahme solcher verbalen und auch der tätlichen Übergriffe auf Andersdenkende seit vielen Jahren mit zunehmender Sorge beobachten und etliche der o.g. und andere Beispiele selber erlebt haben, möchten wir diese Form des Niveauverlustes in der Auseinandersetzung mit Menschen, die anderer Meinung sind hier einmal an ein paar Beispielen verdeutlichen.

Verschweigen ist kein guter Weg, wenn man täglich erlebt, welch schlechten Weg viele derjenigen einschlagen, sobald sie ihre Gier nicht mehr im Griff haben und ihre Profite und ihre Ideologie durch andere in Gefahr sehen.

Es ist zwar drollig zu lesen, wenn ein schlecht informierter und als Ideologe natürlich bildungsresistenter "erneuerbarer" Ideologe von Dummheit und gleichzeitig von Windkraft als der "umweltfreundlichsten Energieerzeugungsart" schreibt, aber es ist auch sinnlos, sich mit Ideologen auseinanderzusetzen.
Nehmen Sie solche schriftlichen Übergriffe als das, was sie sind: ein Ausdruck von absoluter Bildungsresistenz und tiefer Ideologisierung. Und bei den von Gier getriebenen Profiteuren als Kampf zur Rettung ihres Bankkontos.
Die Auseinandersetzung mit einem solch zynischen Mitbürger - in den Foren nennen sie sich gern "Der Bestimmer" oder "Demokrat"... - ist reine Zeitverschwendung.
Sollte allerdings die schriftliche Ebene verlassen werden und es zu tätlichen An- und Übergriffen kommen, machen Sie diese unbedingt publik!
Die Variante des Wegduckens hatten wir schon...

Zur welcher Spezies der Schreiber der folgenden Zeilen gehört können wir nur den Inhalten entnehmen. Ebenso wenig wissen wir, ob es sich um ein Pseudonym oder einen richtigen Namen handelt. Machen Sie sich selbst ein Bild:

19.Juli 2014, 18:33

Gustav Lampe schreibt einen Brief

"Allen Windkraftgegnern sollte man ein Atomkraftwerk vor die Gemeinde stellen. Alternativ den Strom abstellen, der kommt nämlich nur aus der Steckdose wenn er vorher produziert wurde.
Dümmer geht's nämlich nimmer! Als ausgerechnet die umweltfreundlichste aller Energieerzeugungsarten abzulehnen."

Dann meldet er sich zum Windwahn-Newsletter an, um anschließend folgende Zeilern zu mailen:

"Hallo,
nach dem Studium Ihrer Webseiten habe ich festgestellt dass ich mich geirrt habe. Ich habe Sie für einen Atomkraftgegner gehalten (WKA, und das mit AKW verwechselt). Ich sehe, Sie sind FÜR Atomkraft, oh Gott, man sollte Euch nach Fukushima schicken, ich fass es nicht dass es noch solche Leute gibt.Natürlich gibt es keine Energieerzeugung ganz ohne Beeinträchtigungen. Aber wer die Risiken von Atomkraft in Kauf nimmt um lediglich Sichtbeinträchtigungen von Windenergie zu verhindern, kann nicht ganz klar im Kopf sein.

Bitte löschen Sie mich aus dem Verteiler, mit solchen Leuten will ich nichts zu tun haben. Atomkraftbewürworter sind die Allerletzten mit denen ich verkehren will"

Zum Inhalt zu argumentieren wäre Zeitverschwendung. Ideologen oder Personen mit persönlichen wirtschaftlichen Interessen nutzen stets die gleichen inhaltlosen Plattitüden, verweigern konsequent Aufklärung und Bildung.
Dass nicht nur der "normale" ideologisierte Wahnsinn derartig bösartige Verwünschungen von sich gibt, sondern auch Politiker, vornehmlich der grün-roten Parteien, sich zu ähnlichen Verbal-Attacken hinreißen lassen, erbrachte unsere E-Card-Aktion mit Aufklärungskarten zu den Auswirkungen der Windkraft auf Mensch und Natur vor der Bundestagswahl 2013.
Wenn man sich die Lobbylisten zur Windkraftförderung ansieht, in die sich unsere Polit-Kandidaten eingetragen haben, um ihre Zusage, sich im Falle ihrer Wahl für die Interessen der Windkraftlobby einzusetzen öffentlich zu bestätigen, sollte jedem klar sein, wohin die Reise in Deutschland geht.

Auch die Umweltministerin von Rheinland-Pfalz, Ulrike Höfken, hat ein Papier veröffentlicht, welches auf subtile Weise Naturschützer mit ihrer Haltung nicht nur in Frage stellt, sondern sie sogar radikalisiert und auf eine Stufe mit Rechtsradikalen zu stellen versucht...

Greenpeace Mitarbeiter sind ebenso wenig zimperlich und drohen Andersdenkenden im Zuge einer Kampagne gegen sog. Klimaskeptiker mit "Wir wissen wo Du wohnst", ein Musikprofessor aus Graz wünscht Windkraftgegnern gern schon mal den Tod, Die GRÜNEN lancieren eine Kleine Anfrage an die Regierung mit der Frage, wie diese mit Andersdenkenden umzugehen gedenke, sog. Umweltschutzaktivisten, die sich 10/10 nennen, lassen im Video die Köpfe von Nonkonformisten platzen, die den Klimaalarmismus ablehnen.

Und der hoch dekorierte Biologe Peter Berthold bezeichnete in einem Interview Andersdenkende zur Energiewende als Staatsfeinde.

Es darf gelacht werden!
Damit das Horrorszenario noch Platz für "schwarzen" Humor läßt, hier noch 2 Fälle ökodiktatorischen Wahnsinns, Selbstüberschätzung inklusive:

Sonnenstich oder fanatisch ideologisiert?

Das Niveau der "erneuerbaren" Ideologen unterscheidet sich nicht. Hier ein besonderes Exemplar aus Hessen:
http://www.sonnenfluesterer.de/

Und ein Ebensolches windenergietrunken inmitten einer Auseinandersetzung mit demonstrierenden Windkraftgegnern vor der Windmesse in Husum in Aktion!
JR

   

Was wir sind  

    unabhängig - selberdenkend - eigenfinanziert   

Die Verleumdungsversuche aus den Reihen der Windenergie-Profiteure werden auch durch ständige Wiederholung nicht wahrer:

www.windwahn.de - frei von Lobbyeinflüssen, Subventionen, Sponsoring und Ideologien

   

Verwandte Beiträge  

   

Man sollte immer auf alte Männer hören  

  • 220px-JosephPulitzerPinceNeznpsgovEs gibt kein Verbrechen, keinen Kniff, keinen Trick, keinen Schwindel, kein Laster, das nicht von Geheimhaltung lebt. Bringt diese Heimlichkeiten ans Tageslicht, beschreibt sie, macht sie vor aller Augen lächerlich. Und früher oder später wird die öffentliche Meinung sie hinwegfegen. Bekannt machen allein genügt vielleicht nicht – aber es ist das einzige Mittel, ohne das alle anderen versagen

    Josef Pulitzer (1847 - 1911)

     
  • 200px-Richard Wagner by Caesar Willich ca 1862Sandwike ist's, genau kenn ich die Bucht.
    Verwünscht! Schon sah am Ufer ich mein Haus,
    Senta, mein Kind, glaubt ich schon zu umarmen: -
    da bläst es aus dem Teufelsloch heraus ...
    Wer baut auf Wind, baut auf Satans Erbarmen!

    Richard Wagner (1813 - 1883)  - Der fliegende Holländer

     
  • gandhi-mahatma

    „Zuerst ignorieren sie dich,
    dann lachen sie über dich,
    dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.“
    Mahatma Gandhi (1869 - 1948)

     
  • th128---ffffff--wilhelm busch.jpgAus der Mühle schaut der Müller, Der so gerne mahlen will.
    Stiller wird der Wind und stiller, Und die Mühle stehet still.
    So gehts immer, wie ich finde,
    Rief der Müller voller Zorn.
    Hat man Korn, so fehlts am Winde, Hat man Wind, so fehlt das Korn.

    Wilhelm Busch (1832 - 1908)

     
   

Anmeldung  

   

Zitate  

"Kulturelle Barbarei"
"Es ist doch pervers, wenn man, um die Umwelt zu schützen, den CO2-Ausstoß steigert und die Landschaft zerstört."


Oskar Lafontaine in der Saarbrücker Zeitung am 31.10.2013

"Man has the fundamental right to freedom, equality and adequate conditions of life, in an environment of a quality that permits a life of dignity and well-being, and he bears a solemn responsibility to protect and improve the environment for present and future generations."

Declaration of the UN Conference on the Human Environment

"Früher war Energiearmut ein Randphänomen, mittlerweile ist es ein Alltagsproblem."

Volker Hatje, Elmshorner Stadtrat

„Alternative Energiegewinnung ist unsinnig, wenn sie genau das zerstört, was man eigentlich durch sie bewahren will: Die Natur“

Reinhold Messner, 2002

"Der Ausbau regenerativer Energien kommt vor Umweltschutz"

Winfried Kretschmann, grüner Ministerpräsident von Baden-Württemberg, auf der Verbandsversammlung des Gemeindetages in BW

"Ihr müsst schon sehr gute Argumente liefern, wenn wir sie nicht bei euch vor die Haustür setzen sollen. Dann bauen wir sie woanders hin. Aber bauen werden wir sie. Warum? Weil das Gemeinwohl es gebietet."

Winfried Kretschmann (MP Baden-Württemberg) über seine Windwahnphantasien

For us, the world was full of beauty; for the other, it was a place to be endured until he went to another world. But we were wise. We knew that man's heart, away from nature, becomes hard.

Chief Luther Standing Bear (1868-1939)

"Eines Tages wird der Mensch den Lärm genauso bekämpfen müssen wie Cholera und Pest."

Robert Koch (1843-1910)

"Ich bin für Naturschutz und Energiewende verantwortlich und kann deshalb klar sagen, dass die Energiewende nicht am Naturschutz scheitern wird."

Robert Habeck, Energiewendeminister S-H am 20.08.2012 im WELT-Interview

Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde."
Napoleon Bonaparte (1769-1821)
   

Wer ist online  

Aktuell sind 690 Gäste und keine Mitglieder online

   
free counters
   
Copyright © 2017 windwahn.de - Windenergie? Nein Danke! - Umweltzerstörung braucht Gegenwind - Wind Energy? NO! - International Platform against Wind Madness. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© www.windwahn.de