Aktuelle WEA-Zahlen in SH: Variable Bestandszahlen von 2809 bis 3435 Anlagen!

Rasanter WEA-Zubau in der BRD und besonders in SH - Immer wieder tauchen neue Zahlen in der Berichterstattung auf

Dabei ergeben unsere Recherchen regelmäßig, dass die Bestandszahlen stark variieren, je nach Informationsquelle. Die Gründe können vielfältig sein, von schlechter, zumindest schleppender Datenpflege, über unterschiedliche Zeitpunkte zur Erhebung, bis zu unterschiedlichen Interessenlagen.

Näheres hier

   

Neuer Beitrag auf www.opfer.windwahn.de

Schleswig-Holstein - Dutzende von Anwohnern von WEA in Silberstedt, Treia und Umgebung sind erkrankt.

WEA-Anwohner: Die Rotoren machen uns krank

   
etscheit

Geopferte Landschaften

Das Buch mit Beiträgen von 18 Autoren aus unterschiedlichen umweltrelevanten Disziplinen ist eine eindrucksvolle Abrechnung mit der im Namen der Energiewende fortschreitenden Industrialisierung, der zum angeblichen Schutz der Atmosphäre immer mehr Teile der Biosphäre geopfert werden.

Weiterlesen: Geopferte Landschaften

   

!! WICHTIGE PETITION !!

Umweltministerin Hendricks und das Tötungsverbot im Bundesnaturschutzgesetz

Artenschutz soll der Windkraft noch öfter zum Opfer fallen
Bitte unterzeichnen Sie die Petition zum Schutz unserer Arten!

https://www.regenwald.org/petitionen/1082/es-gibt-keine-hinnehmbare-menge-getoeteter-tiere-frau-ministerin?t=431-37-4743-1

   

windwahn vortragwindwahn Vortrag Infraschall

Wie wirkt Schall den man nicht hören kann?

   

pic12Neue Slideshow

über den Irrsinn Windenergie

Slideshow III

   

epawSchließen Sie sich der Europäischen Plattform gegen Windkraftwerke (EPAW) an
http://www.epaw.org/organisation.php?lang=de&country=Deutschland

   
 

Achtung - Stellung nehmen - Einwändungen schreiben

Auslegung des Online-Windkraft-Atlas für SH
Onlinebeteiligung ab sofort bis Ende Juni 2017

Weitere Infos hier

   

Verfassungsbeschwerde - Spendenaufruf

Der Regionalverband Taunus e.V. bringt die Windkraft vor das Bundesverfassungsgericht.
Bitte unterstützen Sie diese Aktion mit einer Spende.
--> Stichwort "Verfassungsbeschwerde" <--
   

Schleswig-Holstein

Die unzulänglichen Karten der Landesregierung sind für Einwendungen im Rahmen der Regionalplanung Teilfortschreibung Wind nicht geeignet.
Nutzen Sie daher die hervorragend aufgearbeitete Karte von H. Diedrich. http://arcg.is/1MRWx20 

   

BUND und Naturstrom AG  

naturstrom ag historie small

   

Windwahn Newsletter  

Melden Sie sich zum windwahn newsletter an.

   

Vent de colère - Frankreich  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Bye bye Kirschenland  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Protestsong - Brandenburg  


PopUp MP3 Player (New Window)
   

Prokon  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Stand up! (Franken)  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Antiwindkraftlied - Hessen  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Steh' auf! (Franken)  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Gegenwind-Hymne (A)  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Bitte um Solidarität durch Unterzeichnung einer Petition aus Frankreich

gegen die Entwertung der Landungsstrände (D-Day-Beaches) in der Normandie zur Befreiung Europas von der Nazi-Diktatur durch eine Offshore-Windindustriezone mit 75 WEA von 180m Höhe.
Mit Ihrer Unterschrift unterstützen Sie auch den Antrag auf Erteilung des UNESCO-Welterbetitels!
Petition unterzeichen
   

Geschichten aus dem Windwahnland

Details
"Ich bin für Naturschutz und Energiewende verantwortlich und kann deshalb klar sagen, dass die Energiewende nicht am Naturschutz scheitern wird."

  Robert Habeck, Energiewendeminister S-H am 20.08.2012 im WELT-Interview

Dieser Drohung läßt der Minister seitdem Taten folgen....

Massengenehmigungen von WKA - Medieninfo eines Windwahnsinnigen - Gierige Zeiten bei Prokon: Rodbertus am Tiefpunkt - Windstille - EEX Minusrekord

Von windigen Politikern, 300 % Landschaftszerstörung, Anlegerabzockern und ihren Sexparties bis zur Insolvenz und von windstillen Zeiten mit Minusrekorden

Genehmigungen für Tausende neue WKA in ganz Deutschland beantragt - in S-H innerhalb der ersten 4 Monate in 2014 bereits 199 genehmigt.

Damit es schneller geht hat der Energiewendeminister von S-H 12 neue Arbeitsplätze in der Genehmigungsbehörde eingerichtet. Was tut man nicht alles für seine Windkraft-Klientel...
Einsparen kann man die Kosten, wie üblich, bei den Lehrerstellen, bei den Diäten der Landtagsabgeordneten geht das nicht mehr, die wurden längst erhöht. Die Anträge der Windkraftprojektierer werden übrigens nicht be- sondern abgearbeitet. 12 neue Mitarbeiter zum Abhaken??

Was eigentlich nicht genehmigungsfähig ist, weil z.B. die beantragte Flächennutzung auf nicht ausgewiesenen Flächen stattfinden soll, Artenschutz- und Schutzgebietskonflikte bestehen, Abstände zu Denkmälern, Wohnhäusern Gewässern nicht ausreichen, das wird passend gemacht. Die Zauberworte dafür heißen "Zielabweichung" und "Testanlagen". Dank eines "Ich kämpfe für meine Windmüller"- Ministerpräsidenten und eines Energiewendeministers, der versprochen hat, dass "der Windkraftausbau in S-H nicht am Naturschutz scheitern wird" und der flugs den Genehmigungsbehörden die Sporen gibt, die bei ihm aus Windrotoren bestehen. Hübsche Geschenke wie dies, besonders aus der Windkraftbranche, erhalten auch hier die Freundschaft.

Aus der Medieninformation vom 17.07.2014 von Energiewendeminister Robert Habeck:
"In den vier Monaten Januar bis April 2014 wurden 199 Genehmigungen für Windkraftanlagen (nach §4 Bundesimmissionsschutzgesetz) mit einer Leistung von 569 Megawatt erteilt.
Überall im Land sieht man Transporter und Kräne. Wir haben im letzten Jahr 162 Anlagen mit einer Leistung von 428 Megawatt neu installiert. In diesem Jahr werden es mindestens 1,1 Gigawatt werden, wenn nicht sogar mehr. Die Ausweisung der Windeignungsgebiete Ende 2012, sicherlich in Kombination mit der Diskussion über das EEG, hat zu einem verstärkten Antragseingang bei den Genehmigungsbehörden geführt. Das bedeutet in den Jahren 2014 - 2016 einen rapiden, steilen Zubau.
Wir haben deshalb vorgesorgt und in den Genehmigungsbehörden 12 neue Stellen geschaffen, um die Anträge zügig abzuarbeiten. Die Behörde ist seit Monaten an der Grenze der Belastung und ich möchte von hier mich nochmals bei den Kolleginnen und Kollegen bedanken, die die Anträge bearbeiten.
Wenn 2014 auch nur ein durchschnittliches Windjahr wird, werden wir mehr Strom erzeugen als wir hier im Lande selber verbrauchen."

Hier leitet uns Herr Habeck zum Thema durchschnittliche Windjahre:
Wann hatten wir die zuletzt?

Wir erleben hier im Südwesten von S-H, 25 km von der Nordsee entfernt und 12 km von der Elbemündung, seit mehreren Jahren, wie es immer seltener und auch weniger stark weht. Das letzte Jahr war extrem windarm und wird vom laufenden Jahr 2014 momentan noch getoppt. Derweil entstehen immer mehr Phallussymbole der Windindustrie von 200 m Höhe, die tagsüber selten und wenn, dann sehr langsam drehen, aber dafür nachts bei Windstille gänzlich ruhen, aber heftig blinken...

Info zur Windentwicklung von 1993 - 2008
http://windmonitor.iwes.fraunhofer.de/windwebdad/www_reisi_page_new.show_page?page_nr=255&lang=de
Es ist eine klare Tendenz zu erkennen: Abwärts!

Aktuell sieht es so aus - mit Dank an Rolf Schuster

adgjjjba

eabadfjg

 

Da werden die Investoren keine Freude haben, denn hohe Renditen wird es nicht geben und wann die Investitionen von
etwa 1-2 Millionen € pro 1 MW eingespielt sein werden, ist überaus fraglich. Aber vielleicht gibt es dann ein Extra-Schmankerl vom Ministerpräsidenten für "seine Windmüller" als Ausgleich für den entgangenen Gewinn, den sog. "Windflauten-Ausgleich" - gezahlt vom Stromkunden...

Zurück zur Rede von Herrn Habeck:
"In den nächsten Jahren werden wir dann den Anteil der Erneuerbaren Energien am Bruttostromverbrauch in Schleswig-Holstein auf mindestens 300% steigern. Damit erfüllt Schleswig-Holstein seine nationale Aufgabe. Wir liefern dann etwa 8 Prozent der deutschen Stromerzeugung, so viel, wie mit 3 Atomkraftwerken und 4 Kohlekraftwerken ursprünglich einmal konventionell-nuklear geplant war.

Wow - 300 % und 3 x soviel die Landschaft zerstört, die Arten vertrieben oder getötet, die Menschen krank gemacht, ihrer Lebensqualität und Immobilienwerte beraubt, Altersicherung und Kreditwürdigkeit inklusive, Denkmäler und Tourismusregionen entwertet, den Dorffrieden und die soziale Gerechtigkeit vernichtet. Vielen Dank, Herr Habeck!
Und dazu das, was Ideologen konsequent verleugnen: Für 8 % der deutschen Stromerzeugung kann Herr Habeck seine verhaßten Kohle- und Atomkraftwerke nicht einmal abschalten. Und woher kommen dann die 100 % des Stroms, solange kein Wind weht (s.o.) oder es einmal zu sehr stürmt und die kostbaren Symbole von Macht und Gier abgeschaltet werden müssen? Nein, bloß nicht erst anfangen von Speichern und schnellem Netzausbau, Herr Habeck, diese Geschichte verbreitet Ihre Klientel seit Jahrzehnten wie Seifenblasen.

Hierzu finden Sie wissenschaftliche Texte, welche die Realität abbilden.

Zu den Offshore-Projekten in der Nordsee sagt Herr Habeck:
"Mit dem neuen EEG hat die Branche jetzt wieder Planungssicherheit. Nun können die Projekte auch mit Volldampf losgehen."

Die Schweinswale, Hochseevögel, ziehenden Fledermäuse, Zugvögel etc. werden es dem Energiewendeminister durch Verschwinden (tot oder lebendig) heimzahlen, die Touristen auf der Suche nach Ruhe und Erholung, die bisher immerhin den Inseln die Treue hielten ebenso. Aber wen stört's, die Tourismusbranche beschäftigt doch nur 170.000 Arbeitnehmer. Lobend spricht Herr Habeck von über 15.000 Arbeitsplätzen in der Branche - ohne diese näher zu bezeichnen, auch nicht, ob darin die mindestens 1200 Arbeitsplätze, die durch die betrügerische Insolvenz bei Prokon verloren gegangen sind...

Das mit dem "gesellschaftlichen Konsens", von dem Sie sprechen, Herr Habeck, das erleben wir allerdings täglich ganz anders! (siehe Bürgerdialog und Widerstand mit Windwahn)
Aber wenn Sie an Ihren Mitbürgern und dem Wahlvolk in S-H nicht interessiert sind, die zwar auch Ihre Diäten erwirtschaften, aber natürlich keine kreativen Geschenke machen können, und Ihr Heimatland für Sie nur als Industriestandort für EEG-Branchen mit Planungssicherheit taugt, stoßen hier Welten aufeinander. Sollen wir uns dann künftig die ehemaligen Landschaften und Biodiversität des in eine Industriebrache verwandelte S-H in einem alten Bildband anschauen?
Nehmen Sie zur Kenntnis, Herr Habeck und auch Sie, Herr Albig, der Sie unermüdlich für Ihre Windmüller kämpfen, dass es in diesem ehemaligen Land der Horizonte auch noch Lebewesen gibt, wie Mensch und Tier, die unter Ihrer Politik schweren Schaden nehmen und sie nicht akzeptieren.
Dass diese viel zahlreicher sind, als Sie wahrhaben wollen, zeigt die Konsequenz, mit der Sie Andersdenkende ausblenden, öffentlich marginalisieren und abkanzeln und mit Hilfe der willfährigen und abhängigen schleswig-holsteiner Medien negieren.
Es gibt noch Menschen, sogar in Schleswig-Holstein, denen Natur und Landschaft, eine intakte Gemeinschaft am Heimatort, und eine gesunde Umgebung mehr bedeuten, als Goldene Kälber und planungssichere Einkünfte, generiert auf dem Rücken ihrer Mitbürger und der Natur.

Hier die komplette "Rede des Ministers für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und Ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein Dr. Robert Habeck"

Auch von Prokons unleidlicher Geschichte gibt es Neues und Unappetitliches

Prokon - Macht - Sex

Wenn in der windigen Branche Kasse gemacht wird, da hauen die Herren mit nichts, als dem Euro-Zeichen im Kopf heftig auf den Putz - macht ja nichts, zahlen die Anleger mit ihrem Ersparten:
Nicht nur, dass Carsten Rodbertus seine Anleger, Politiker und die Medien belogen und betrogen hat. Zu den Hoch-Zeiten seines Erfolges als der Abzocker der Windbranche mit dem größten Überzeugungspotential, gab es auch bei Prokon Bonusparties mit Prostituierten, wie wir es von Versicherungen kennen für seine spendabelsten Anleger, das Ganze im Beisein des Windkraftpioniers aus dem Kreis Steinburg in S-H.

Rodbertus im Kreise seiner Jünger mit nackter Gespielin:
https://pbs.twimg.com/media/BsscxvXCUAAVoPn.png:large
Bezahltext dazu in Bild.de
Mehr im Handelsblatt: http://www.handelsblatt.com/finanzen/recht-steuern/anleger-und-verbraucherrecht/carsten-rodbertus-partyfoto-macht-prokon-gruender-unmoeglich/10214108.html
und im shz
http://www.shz.de/schleswig-holstein/wirtschaft/prokon-insolvenzverwalter-greift-gruender-rodbertus-frontal-an-id7164661.html
http://www.shz.de/nachrichten/deutschland-welt/wirtschaft/jetzt-droht-ex-prokon-chef-mit-privatinsolvenz-id7171991.html
http://www.shz.de/nachrichten/deutschland-welt/wirtschaft/ex-prokon-chef-im-visier-der-justiz-id7162896.html
JR

   

Was wir sind  

    unabhängig - selberdenkend - eigenfinanziert   

Die Verleumdungsversuche aus den Reihen der Windenergie-Profiteure werden auch durch ständige Wiederholung nicht wahrer:

www.windwahn.de - frei von Lobbyeinflüssen, Subventionen, Sponsoring und Ideologien

   

Verwandte Beiträge  

   

Man sollte immer auf alte Männer hören  

  • 220px-JosephPulitzerPinceNeznpsgovEs gibt kein Verbrechen, keinen Kniff, keinen Trick, keinen Schwindel, kein Laster, das nicht von Geheimhaltung lebt. Bringt diese Heimlichkeiten ans Tageslicht, beschreibt sie, macht sie vor aller Augen lächerlich. Und früher oder später wird die öffentliche Meinung sie hinwegfegen. Bekannt machen allein genügt vielleicht nicht – aber es ist das einzige Mittel, ohne das alle anderen versagen

    Josef Pulitzer (1847 - 1911)

     
  • 200px-Richard Wagner by Caesar Willich ca 1862Sandwike ist's, genau kenn ich die Bucht.
    Verwünscht! Schon sah am Ufer ich mein Haus,
    Senta, mein Kind, glaubt ich schon zu umarmen: -
    da bläst es aus dem Teufelsloch heraus ...
    Wer baut auf Wind, baut auf Satans Erbarmen!

    Richard Wagner (1813 - 1883)  - Der fliegende Holländer

     
  • gandhi-mahatma

    „Zuerst ignorieren sie dich,
    dann lachen sie über dich,
    dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.“
    Mahatma Gandhi (1869 - 1948)

     
  • th128---ffffff--wilhelm busch.jpgAus der Mühle schaut der Müller, Der so gerne mahlen will.
    Stiller wird der Wind und stiller, Und die Mühle stehet still.
    So gehts immer, wie ich finde,
    Rief der Müller voller Zorn.
    Hat man Korn, so fehlts am Winde, Hat man Wind, so fehlt das Korn.

    Wilhelm Busch (1832 - 1908)

     
   

Anmeldung  

   

Zitate  

"Kulturelle Barbarei"
"Es ist doch pervers, wenn man, um die Umwelt zu schützen, den CO2-Ausstoß steigert und die Landschaft zerstört."


Oskar Lafontaine in der Saarbrücker Zeitung am 31.10.2013

"Man has the fundamental right to freedom, equality and adequate conditions of life, in an environment of a quality that permits a life of dignity and well-being, and he bears a solemn responsibility to protect and improve the environment for present and future generations."

Declaration of the UN Conference on the Human Environment

"Früher war Energiearmut ein Randphänomen, mittlerweile ist es ein Alltagsproblem."

Volker Hatje, Elmshorner Stadtrat

„Alternative Energiegewinnung ist unsinnig, wenn sie genau das zerstört, was man eigentlich durch sie bewahren will: Die Natur“

Reinhold Messner, 2002

"Der Ausbau regenerativer Energien kommt vor Umweltschutz"

Winfried Kretschmann, grüner Ministerpräsident von Baden-Württemberg, auf der Verbandsversammlung des Gemeindetages in BW

"Ihr müsst schon sehr gute Argumente liefern, wenn wir sie nicht bei euch vor die Haustür setzen sollen. Dann bauen wir sie woanders hin. Aber bauen werden wir sie. Warum? Weil das Gemeinwohl es gebietet."

Winfried Kretschmann (MP Baden-Württemberg) über seine Windwahnphantasien

For us, the world was full of beauty; for the other, it was a place to be endured until he went to another world. But we were wise. We knew that man's heart, away from nature, becomes hard.

Chief Luther Standing Bear (1868-1939)

"Eines Tages wird der Mensch den Lärm genauso bekämpfen müssen wie Cholera und Pest."

Robert Koch (1843-1910)

"Ich bin für Naturschutz und Energiewende verantwortlich und kann deshalb klar sagen, dass die Energiewende nicht am Naturschutz scheitern wird."

Robert Habeck, Energiewendeminister S-H am 20.08.2012 im WELT-Interview

Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde."
Napoleon Bonaparte (1769-1821)
   

Wer ist online  

Aktuell sind 1755 Gäste und keine Mitglieder online

   
free counters
   
Copyright © 2017 windwahn.de - Windenergie? Nein Danke! - Umweltzerstörung braucht Gegenwind - Wind Energy? NO! - International Platform against Wind Madness. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© www.windwahn.de