Aktuelle WEA-Zahlen in SH: Variable Bestandszahlen von 2809 bis 3435 Anlagen!

Rasanter WEA-Zubau in der BRD und besonders in SH - Immer wieder tauchen neue Zahlen in der Berichterstattung auf

Dabei ergeben unsere Recherchen regelmäßig, dass die Bestandszahlen stark variieren, je nach Informationsquelle. Die Gründe können vielfältig sein, von schlechter, zumindest schleppender Datenpflege, über unterschiedliche Zeitpunkte zur Erhebung, bis zu unterschiedlichen Interessenlagen.

Näheres hier

   

https://www.openpetition.de/images/petition/weitere-windkraftanlagen-im-saarland-eine-katastrophe-fuer-mensch-und-natur_1486242125.jpg

! Petition !
Saarland

Weitere Windkraftanlagen im Saarland – eine Katastrophe für Mensch und Natur

https://www.openpetition.de/petition/online/weitere-windkraftanlagen-im-saarland-eine-katastrophe-fuer-mensch-und-natur

   

Neuer Beitrag auf www.opfer.windwahn.de

Schleswig-Holstein - Dutzende von Anwohnern von WEA in Silberstedt, Treia und Umgebung sind erkrankt.

WEA-Anwohner: Die Rotoren machen uns krank

   
etscheit

Geopferte Landschaften

Das Buch mit Beiträgen von 18 Autoren aus unterschiedlichen umweltrelevanten Disziplinen ist eine eindrucksvolle Abrechnung mit der im Namen der Energiewende fortschreitenden Industrialisierung, der zum angeblichen Schutz der Atmosphäre immer mehr Teile der Biosphäre geopfert werden.

Weiterlesen: Geopferte Landschaften

   

!! WICHTIGE PETITION !!

Umweltministerin Hendricks und das Tötungsverbot im Bundesnaturschutzgesetz

Artenschutz soll der Windkraft noch öfter zum Opfer fallen
Bitte unterzeichnen Sie die Petition zum Schutz unserer Arten!

https://www.regenwald.org/petitionen/1082/es-gibt-keine-hinnehmbare-menge-getoeteter-tiere-frau-ministerin?t=431-37-4743-1

   

windwahn vortragwindwahn Vortrag Infraschall

Wie wirkt Schall den man nicht hören kann?

   

pic12Neue Slideshow

über den Irrsinn Windenergie

Slideshow III

   

epawSchließen Sie sich der Europäischen Plattform gegen Windkraftwerke (EPAW) an
http://www.epaw.org/organisation.php?lang=de&country=Deutschland

   
 

Achtung - Stellung nehmen - Einwändungen schreiben

Auslegung des Online-Windkraft-Atlas für SH
Onlinebeteiligung ab sofort bis Ende Juni 2017

Weitere Infos hier

   

Achtung in Mittelhessen - Auslegung der Unterlagen

Einsichtnahme für Projekt Buhlenberg & Siegfriedeiche
vom 2. Januar 2017 bis zum 1. Februar 2017
Schriftliche Einwendungen gegen das Vorhaben bis zum 15. Februar 2017!

Weitere Infos hier

   

Schleswig-Holstein

Die unzulänglichen Karten der Landesregierung sind für Einwendungen im Rahmen der Regionalplanung Teilfortschreibung Wind nicht geeignet.
Nutzen Sie daher die hervorragend aufgearbeitete Karte von H. Diedrich. http://arcg.is/1MRWx20 

   

BUND und Naturstrom AG  

naturstrom ag historie small

   

Windwahn Newsletter  

Melden Sie sich zum windwahn newsletter an.

   

Vent de colère - Frankreich  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Bye bye Kirschenland  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Protestsong - Brandenburg  


PopUp MP3 Player (New Window)
   

Prokon  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Stand up! (Franken)  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Antiwindkraftlied - Hessen  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Steh' auf! (Franken)  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Gegenwind-Hymne (A)  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Verfassungsbeschwerde - Spendenaufruf

Der Regionalverband Taunus e.V. bringt die Windkraft vor das Bundesverfassungsgericht.
Bitte unterstützen Sie diese Aktion mit einer Spende.
--> Stichwort "Verfassungsbeschwerde" <--
   

Weitere Vernichtung der Avifauna durch WEA in SH beantragt

Details

Presseerklärung und Fotos vom "Seeadlerschutz Schlei e.V."

Bitte unterstützen Sie den Verein und helfen so das Überleben der Seeadler und anderer Arten zu sichern:
http://seeadlerschutz.de/download-mitgliedsantrag/
http://seeadlerschutz.de/spendenkonto-2/
Mit Dank an Frank Dreves für sein Engagement im Sinne der Natur!

Pressemitteilung 29.10.2016 - Seeadlerschutz Schlei e.V.

Windkraftfirma plant 6 x 180m hohe Windkraftanlagen inmitten des Seeadlergebietes in der Gemeinde Dörphof (Kreis RD-ECK)
Windparks in Rieseby und Holzdorf weiterhin in Planung, Windpark Loose soll erweitert werden

Nun bewahrheitet sich, wovor unser Verein stets gewarnt hatte: Die Potentialflächen in der so genannten „Goldkarte“ für Schleswig-Holstein, welche für die Halbinsel Schwansen lt. Gutachterbüro OLAF exakt 101 Windkraftanlagen möglich machen könnten, haben Windkraftfirmen nun auf den Plan gerufen.

adulter Seeadler 29.10.2016 Frank Dreves www.seeadlerschutz.de(c) Frank Dreves

Landeigentümer, auf dessen Flächen Windkraft ggf. möglich wäre, wurden bezüglich konkreter Planungen angeschrieben und mit horrenden Pachten pro Windkraftanlage gelockt. So möchte die Firma „Nadeva Wind GmbH“ aus Glücksburg in enger Zusammenarbeit mit der „Trianel GmbH“ allein auf dem Gebiet der Gemeinde Dörphof sechs Windkraftanlagen vom Typ Siemens SWT-2.3 mit einer jeweiligen Höhe bis zu 180m (Vergleich Kölner Dom 157m) errichten.

Seeadler werden von Kolkraben und Krähen gehasst 28.10.2016 Frank Dreves www.seeadlerschutz.de(c) Frank Dreves

Hinzu kommen ein Stück weiter 10-12 Anlagen auf Gemeindegebiet von Damp und Thumby. Ab dem Jahr der Inbetriebnahme versprechen die Anbieter den Landeigentümern nach den uns schriftlich vorliegenden Dokumenten eine Mindestpacht von 45.000 bis 50.000 € jährlich pro Anlage. Aufgrund der staatlichen Subventionen sichern sie diese Pachteinnahme auf 20 Jahre zu und bieten obendrein noch eine Option von weiteren 10 Jahren.
Die Flächen liegen überwiegend im Bereich des Besitztums des Prinzen zu Schleswig-Holstein und des Herrn Weller von Ahlefeld vom Gut Olpenitz.

29.10.2016 Frank Dreves www.seeadlerschutz.de(c) Frank Dreves

Für den Bestand der hiesigen Seeadlerpopulation hätte die Errichtung weiterer Windkraftanlagen in derartig sensiblen Gebieten der Region starke negative Folgen. Die Nähe zum Karlsburger Gehölz und weiteren Waldstücken, die als Schlafplatz immaturer Seeadler dienen sowie die Nähe zu Seeadlerhorsten muss dazu führen, dass diese Flächen in der evtl. noch in diesem Jahr veröffentlichten neuen Fassung der Regionalplanung keine Beachtung mehr finden. Dies sollte zumindest in Anlehnung an das von den staatlichen Vogelschutzwarten der deutschen Bundesländer erarbeitete „Neue Helgoländer Papier“, welches inzwischen auch in der Judikatur wissenschaftlich Anerkennung fand, lt. Vorstellung in den Regionalkonferenzen u.a. in Rendsburg so sein.
Jedoch stufte die Staatskanzlei im April die potenziellen Beeinträchtigungsbereiche für Großvögel, in denen sie durch die Rotorblätter der Windkraftanlagen signifikant gefährdet sind, kurz nach der Vorstellung auf den Regionalkonferenzen, vom weichen Tabukriterium, also Ausschlusskriterium für die Errichtung von Windkraftanlagen, zum Abwägungskriterium ab. Selbst Flächen, die einst als Ausgleichsflächen bereitgestellt wurden und ausschließlich dem Naturschutz dienen müssen, sind nun nicht mehr vor der Bebauung mit Industrieanlagen geschützt.

junger Seeadler 28.10.2016 Frank Dreves www.seeadlerschutz.de(c) Frank Dreves

Seeadler überfliegen die betroffenen Flächen auf Schwansen täglich auf dem Weg zu ihren Nahrungshabitaten etwa am Schwansener See. Zudem ist das Gebiet für weitere sensible Arten über Jahrzehnte als Nahrungshabitat bekannt. So überwintern z.T. hunderte von Singschwänen dort, die aus Skandinavien und Rußland zu uns fliegen und in den nächsten zwei Wochen wieder mit bis zu 2.000 Individuen erwartet werden. Die Population steht im europäischen Rang und Flächen mit einem derartig hohen Vorkommen an Individuen sind regelmäßig der europäischen Kommission zu melden. Wissenschaftlich erwiesen ist mittlerweile auch die Bestandsgefährdung des Bussards durch Windkraft, welche den EU-Bestimmungen widerspricht. Für Seeadler und Co. wäre der Bau dieser Industrieanlagen signifikant gefährdend.

6 Seeadler 28.10.2016 Frank Dreves www.seeadlerschutz.de(c) Frank Dreves

Auch wenn die Gemeinden in Sachen Windkraft so gut wie kein Mitspracherecht haben, waren die Gemeinderatsbeschlüsse der betroffenen Gemeinden (Damp 26.5.2016, Dörphof 30.5.2016 usw.) aus unserer Sicht verheerend. Völlig verfrüht reichte man eine von einem Gutachterbüro erarbeitete Stellungnahme an die Staatskanzlei ein, die inhaltlich die Errichtung von 26 Großwindanlagen in den Gemeinden Damp, Dörphof, Thumby, Loose, Waabs und Rieseby für zulässig auswies. Ein klares Signal an Staatskanzlei und Windkraftbetreiber, dass man dies als Gemeinde befürwortet. Als Verein haben wir hiervor gewarnt, teils bekamen wir Sprachrecht in den Gemeinderatssitzungen, teilweise wurde uns dies verwehrt. Einzig die Gemeinde Rieseby hatte sich entschlossen, auf diese verfrühte Stellungnahme zu verzichten und die für den Jahreswechsel zu erwartende Veröffentlichung der neuen Regionalplanung abzuwarten. Im Anschluss bleiben schließlich 4 Monate Zeit, ausführlich zu jeder einzelnen Potentialfläche Stellung zu nehmen. Nachdem man der Halbinsel Schwansen aus heute noch unerklärlichen Gründen im Herzstück den Status des charakteristischen Landschaftsraums, in welchem Windkraft unmöglich war, aberkannte, versucht man nun weiter den Artenschutz mit Füßen zu treten. Da hilft auch keine für den 9. November speziell zu diesem Thema geplante Einwohnerversammlung in der Gemeinde Dörphof, da die Meinung der Bevölkerung in Sachen Windkraft bekanntlich irrelevant ist.

Damwild mit weißem Damtier 28.10.2016 Frank Dreves www.seeadlerschutz.de(c) Frank Dreves

Wir hoffen, dass die Landeigentümer sich moralisch verpflichtet sehen, das Landschaftsbild zu erhalten und sich für die Seeadler, Kraniche, Singschwäne usw. und gegen die Errichtung dieser riesigen Industrieanlagen entscheiden.
Auch im umstrittenen Windpark Loose sowie zu den geplanten Windparks Saxtorf (Gemeinde Rieseby) und Maasleben (Gemeinde Holzdorf) gibt es Neuigkeiten: In Loose wurde neben den 5 bereits errichteten Anlagen nun eine weitere beantragt. Nach unseren Anzeigen wegen des Verstoßes gegen die Genehmigungsauflagen in Loose, ist nun das Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume (LLUR) aktiv geworden und hat zumindest „im Rahmen einer Regelüberprüfung“ Aufzeichnungen zum Fledermausschutz angefordert.
Neben den geplanten und beantragten 6 x 200m hohen Windkraftanlagen auf dem Gebiet der Gemeinde Rieseby wurden weitere zwei Anlagen mit 150m Höhe beantragt.

adulter Seeadler 28.10.2016 Frank Dreves www.seeadlerschutz.de(c) Frank Dreves

Waren Amt Schlei-Ostsee, die Gemeinde Holzdorf, der Denkmalschutz und auch der Seeadlerschutz Schlei e.V. davon ausgegangen, dass der geplante Windpark in Holzdorf endgültig in den Planungsschubladen der Vorhabenträger verschwunden ist, so eröffnet die Herabstufung der Nähe zu Seeadlerhorsten zum Abwägungskriterium den Betreibern neue Chancen. Allerdings dürfte aus unserer Sicht die mit Fehlern behaftete Veröffentlichung der „Goldkarte“ ggf. ein rechtliches Nachspiel haben. Die Karte wurde nämlich nach der Entscheidung der Staatskanzlei im April des Jahres nicht angepasst. So ist die Potentialfläche in Holzdorf nicht aufgeführt, was unseren Verein keinesfalls dazu veranlasst hat, nicht weiterhin das Artenvorkommen zu dokumentieren. Rechtlich relevant könnte es aber mit Hinblick auf ein weiteres Abwägungskriterium wie etwa den Denkmalschutz werden, welcher keine Veranlassung sieht aktiv zu werden, wenn eine Fläche überhaupt nicht betroffen scheint.
Auffällig scheint uns das Dilemma zu sein, in dem die Staatskanzlei derzeit steckt: Will man das Ziel erreichen, 300% Erneuerbare Energien in Schleswig-Holstein zu schaffen, so müssen Flächen hierfür geschaffen werden. Es wird immer deutlicher, wie hierbei der Naturschutz gegen den Schutz der menschlichen Gesundheit, Werteverlust von Immobilien etc. ausgespielt wird. Beim Jonglieren zwischen den unterschiedlichen Interessen, scheinen die Verantwortlichen längst die Übersicht verloren zu haben.
Unser Verein wird sich mit einer Fülle an Dokumenten in aller Ruhe nach der Veröffentlichung der Regionalplanung mit einer ausführlichen Stellungnahme am Verfahren beteiligen.
Übrigens: An jedem Tag der zu Ende gehenden Woche, haben Mitglieder unseres Vereins bis zu 15 Individuen des Seeadlers auf und über den betroffenen Windkraftflächen gezählt.

Frank Dreves (Vorsitzender)
Seeadlerschutz Schlei e.V.
Gammelbyer Weg 6 – 24354 Sönderby
Tel. 04355 – 999 890
0160 – 4848 926

Fotos anbei © Frank Dreves www.seeadlerschutz.de

Informationen / Ansprechpartner Beteiligte:
Nadeva Wind GmbH – Glücksburg
Tel. 04631 – 408620
Trianel GmbH
Tel. 02414 – 13200
August-Heinrich Weller von Ahlefeld (Gut Olpenitz)
Tel. 04642 – 81323
Prinz Holstein (Gut Vogelsang)
Herzogliche Verwaltung Grünholz
Tel. 04352 – 91900
Amt Schlei-Ostsee
Amtsdirektor Gunnar Bock
Tel. 04351 – 7379 100
Bürgermeister Gemeinde Dörphof
Frank Göbel
04644 - 880

 

   

Was wir sind  

    unabhängig - selberdenkend - eigenfinanziert   

Die Verleumdungsversuche aus den Reihen der Windenergie-Profiteure werden auch durch ständige Wiederholung nicht wahrer:

www.windwahn.de - frei von Lobbyeinflüssen, Subventionen, Sponsoring und Ideologien

   

Man sollte immer auf alte Männer hören  

  • 220px-JosephPulitzerPinceNeznpsgovEs gibt kein Verbrechen, keinen Kniff, keinen Trick, keinen Schwindel, kein Laster, das nicht von Geheimhaltung lebt. Bringt diese Heimlichkeiten ans Tageslicht, beschreibt sie, macht sie vor aller Augen lächerlich. Und früher oder später wird die öffentliche Meinung sie hinwegfegen. Bekannt machen allein genügt vielleicht nicht – aber es ist das einzige Mittel, ohne das alle anderen versagen

    Josef Pulitzer (1847 - 1911)

     
  • 200px-Richard Wagner by Caesar Willich ca 1862Sandwike ist's, genau kenn ich die Bucht.
    Verwünscht! Schon sah am Ufer ich mein Haus,
    Senta, mein Kind, glaubt ich schon zu umarmen: -
    da bläst es aus dem Teufelsloch heraus ...
    Wer baut auf Wind, baut auf Satans Erbarmen!

    Richard Wagner (1813 - 1883)  - Der fliegende Holländer

     
  • gandhi-mahatma

    „Zuerst ignorieren sie dich,
    dann lachen sie über dich,
    dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.“
    Mahatma Gandhi (1869 - 1948)

     
  • th128---ffffff--wilhelm busch.jpgAus der Mühle schaut der Müller, Der so gerne mahlen will.
    Stiller wird der Wind und stiller, Und die Mühle stehet still.
    So gehts immer, wie ich finde,
    Rief der Müller voller Zorn.
    Hat man Korn, so fehlts am Winde, Hat man Wind, so fehlt das Korn.

    Wilhelm Busch (1832 - 1908)

     
   

Anmeldung  

   

Zitate  

"Kulturelle Barbarei"
"Es ist doch pervers, wenn man, um die Umwelt zu schützen, den CO2-Ausstoß steigert und die Landschaft zerstört."


Oskar Lafontaine in der Saarbrücker Zeitung am 31.10.2013

"Man has the fundamental right to freedom, equality and adequate conditions of life, in an environment of a quality that permits a life of dignity and well-being, and he bears a solemn responsibility to protect and improve the environment for present and future generations."

Declaration of the UN Conference on the Human Environment

"Früher war Energiearmut ein Randphänomen, mittlerweile ist es ein Alltagsproblem."

Volker Hatje, Elmshorner Stadtrat

„Alternative Energiegewinnung ist unsinnig, wenn sie genau das zerstört, was man eigentlich durch sie bewahren will: Die Natur“

Reinhold Messner, 2002

"Der Ausbau regenerativer Energien kommt vor Umweltschutz"

Winfried Kretschmann, grüner Ministerpräsident von Baden-Württemberg, auf der Verbandsversammlung des Gemeindetages in BW

"Ihr müsst schon sehr gute Argumente liefern, wenn wir sie nicht bei euch vor die Haustür setzen sollen. Dann bauen wir sie woanders hin. Aber bauen werden wir sie. Warum? Weil das Gemeinwohl es gebietet."

Winfried Kretschmann (MP Baden-Württemberg) über seine Windwahnphantasien

For us, the world was full of beauty; for the other, it was a place to be endured until he went to another world. But we were wise. We knew that man's heart, away from nature, becomes hard.

Chief Luther Standing Bear (1868-1939)

"Eines Tages wird der Mensch den Lärm genauso bekämpfen müssen wie Cholera und Pest."

Robert Koch (1843-1910)

"Ich bin für Naturschutz und Energiewende verantwortlich und kann deshalb klar sagen, dass die Energiewende nicht am Naturschutz scheitern wird."

Robert Habeck, Energiewendeminister S-H am 20.08.2012 im WELT-Interview

Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde."
Napoleon Bonaparte (1769-1821)
   

Wer ist online  

Aktuell sind 897 Gäste und keine Mitglieder online

   
free counters
   
Copyright © 2017 windwahn.de - Windenergie? Nein Danke! - Umweltzerstörung braucht Gegenwind - Wind Energy? NO! - International Platform against Wind Madness. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© www.windwahn.de