Aktuelle WEA-Zahlen in SH: Variable Bestandszahlen von 2809 bis 3435 Anlagen!

Rasanter WEA-Zubau in der BRD und besonders in SH - Immer wieder tauchen neue Zahlen in der Berichterstattung auf

Dabei ergeben unsere Recherchen regelmäßig, dass die Bestandszahlen stark variieren, je nach Informationsquelle. Die Gründe können vielfältig sein, von schlechter, zumindest schleppender Datenpflege, über unterschiedliche Zeitpunkte zur Erhebung, bis zu unterschiedlichen Interessenlagen.

Näheres hier

   

https://www.openpetition.de/images/petition/weitere-windkraftanlagen-im-saarland-eine-katastrophe-fuer-mensch-und-natur_1486242125.jpg

! Petition !
Saarland

Weitere Windkraftanlagen im Saarland – eine Katastrophe für Mensch und Natur

https://www.openpetition.de/petition/online/weitere-windkraftanlagen-im-saarland-eine-katastrophe-fuer-mensch-und-natur

   

Neuer Beitrag auf www.opfer.windwahn.de

Schleswig-Holstein - Dutzende von Anwohnern von WEA in Silberstedt, Treia und Umgebung sind erkrankt.

WEA-Anwohner: Die Rotoren machen uns krank

   
etscheit

Geopferte Landschaften

Das Buch mit Beiträgen von 18 Autoren aus unterschiedlichen umweltrelevanten Disziplinen ist eine eindrucksvolle Abrechnung mit der im Namen der Energiewende fortschreitenden Industrialisierung, der zum angeblichen Schutz der Atmosphäre immer mehr Teile der Biosphäre geopfert werden.

Weiterlesen: Geopferte Landschaften

   

!! WICHTIGE PETITION !!

Umweltministerin Hendricks und das Tötungsverbot im Bundesnaturschutzgesetz

Artenschutz soll der Windkraft noch öfter zum Opfer fallen
Bitte unterzeichnen Sie die Petition zum Schutz unserer Arten!

https://www.regenwald.org/petitionen/1082/es-gibt-keine-hinnehmbare-menge-getoeteter-tiere-frau-ministerin?t=431-37-4743-1

   

windwahn vortragwindwahn Vortrag Infraschall

Wie wirkt Schall den man nicht hören kann?

   

pic12Neue Slideshow

über den Irrsinn Windenergie

Slideshow III

   

epawSchließen Sie sich der Europäischen Plattform gegen Windkraftwerke (EPAW) an
http://www.epaw.org/organisation.php?lang=de&country=Deutschland

   
 

Achtung - Stellung nehmen - Einwändungen schreiben

Auslegung des Online-Windkraft-Atlas für SH
Onlinebeteiligung ab sofort bis Ende Juni 2017

Weitere Infos hier

   

Achtung in Mittelhessen - Auslegung der Unterlagen

Einsichtnahme für Projekt Buhlenberg & Siegfriedeiche
vom 2. Januar 2017 bis zum 1. Februar 2017
Schriftliche Einwendungen gegen das Vorhaben bis zum 15. Februar 2017!

Weitere Infos hier

   

Schleswig-Holstein

Die unzulänglichen Karten der Landesregierung sind für Einwendungen im Rahmen der Regionalplanung Teilfortschreibung Wind nicht geeignet.
Nutzen Sie daher die hervorragend aufgearbeitete Karte von H. Diedrich. http://arcg.is/1MRWx20 

   

BUND und Naturstrom AG  

naturstrom ag historie small

   

Windwahn Newsletter  

Melden Sie sich zum windwahn newsletter an.

   

Vent de colère - Frankreich  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Bye bye Kirschenland  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Protestsong - Brandenburg  


PopUp MP3 Player (New Window)
   

Prokon  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Stand up! (Franken)  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Antiwindkraftlied - Hessen  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Steh' auf! (Franken)  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Gegenwind-Hymne (A)  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Verfassungsbeschwerde - Spendenaufruf

Der Regionalverband Taunus e.V. bringt die Windkraft vor das Bundesverfassungsgericht.
Bitte unterstützen Sie diese Aktion mit einer Spende.
--> Stichwort "Verfassungsbeschwerde" <--
   

Krieg gegen Natur und Landschaft

Details

shz - Eckernförder Zeitung
12.03.2016

Auszug aus einem Grundsatzbeitrag für die Husumer Nachrichten zum Thema Energiewende zugeschickt vom Künstler Heinz Teufel:

„Diese abgebildete Landschaft ist offiziell für nicht mehr bewohnbar erklärt worden. Die Bauern haben da nur noch pro forma ihren 2. Wohnsitz. Steht ein Windkraftrad still, weil zum Beispiel der Strom nicht mehr abtransportiert werden kann, erhält der Besitzer eine Ausgleichszahlung von 400 Euro für jede Stunde. Ansonsten wird der überschüssige Strom mach Dänemark transportiert. Damit die den abnehmen, bekommen sie Geld.“
Diese Informationen stammen laut Teufel von einem leitenden Ingenieur, der an der Westküste Windräder baut."

Der Mensch, die Energiewende und die Windkraft

Eine kritische Betrachtung der Zerstörung des Lebensraumes durch WEA in Schleswig-Holstein vom Eckernförder Fotografen und Künstler Heinz Teufel

Leseproben:
"Wer heute durch das weite Land hinter den Deichen fährt, wer den endlosen Horizont des Wattenmeeres sucht, der wird sich schockiert fragen, ob hier alle verrückt geworden sind? Naturlandschaften und Kulturlandschaften sind mutiert zu Industrieanlagen, chaotisch möbliert mit einem Arsenal von Windkrafträdern. Jahrtausende alte Landschaften sind in wenigen Jahren ästhetisch und ökologisch völlig vernichtet worden."
"Unsere Habgier kennt keine Grenzen. Wir vernichten diese Schöpfung und meinen, die Alleinherrschaft der Menschen etablieren zu können."

Alles lesen:
http://www.shz.de/lokales/eckernfoerder-zeitung/der-mensch-die-energiewende-und-die-windkraft-id12985316.html

Mit Dank für die Info an Matthias und die Eckernförder Zeitung für ihren Mut darüber zu berichten!

 

Windwahn

Fast alle Anwohner der meistbetroffenen Westküstenkreise Nordfriesland, Dithmarschen und Steinburg kennen den Anblick von Häusern und Wohnsiedlungen, die von WEA bedrängt und umzingelt werden seit Jahren. Fast 2 Jahrzehnte wagte kaum einer auf diesen Krieg gegen Mensch, Natur und Landschschaft aufmerksam zu machen, um nicht sogleich öffentlich diskriminiert zu werden. Viele Betroffene scheuen sich heute noch, diese Zerstörung ganzer Landstriche zugunsten der unersättlichen Kaste von Profiteuren, auch "Windbarone" genannt, öffentlich zu machen, weil sie sich mit Recht vor Übergriffen fürchten oder diese längst erleben, von der üblichen Ausgrenzung Andersdenkender ganz zu schweigen.
Die erwähnte, seit Jahren zunehmende Anzahl leerstehender oder nur hin und wieder kurzzeitig pro forma bewohnter Häuser und Höfe in ländlichen Regionen kennen wir alle aus direkter Nachbarschaft.
Was wir auch erleben, seit die Flächen in SH für Windenergienutzung immer rarer und teurer werden: Der "Rauskauf" der Bewohner von Höfen, die der Windkraftnutzung im Wege stehen. Höfe und Häuser werden "platt gemacht", die Besitzer entschädigt - aber sicher nicht mit 140% des Wertes wie in der Kohlebranche üblich - und können sich woanders ein neues Haus bauen, bis der Teufelskreis dann den nächsten Wohnsitz umfasst.

Landnahme und Naturzerstörung findet in Deutschland längst fast überall statt.

Heinz Teufel drückt es so aus:

"[...] heute hat er endlich die lang ersehnten Mittel und die Macht, um als selbst ernannte Krone dieser Schöpfung final Krieg gegen die Natur führen zu können."

"Unsere Habgier kennt keine Grenzen. Wir vernichten diese Schöpfung und meinen, die Alleinherrschaft der Menschen etablieren zu können."

JR.

 

Schleswig-Holstein einst und heute - oder: Erleben Sie, wie Windkraftwerke den Blutdruck in die Höhe treiben!

Vertreibung aus der geliebten Heimat durch Windkraft auf Gutsherrenart in Hessen:

Heimat

von Jutta Reichardt

Heimat ist hügelig oder flach, verstreckt sich zwischen hohen Bergen, in Seenlandschaften oder an der Küste

Heimat kann quirlig und laut sein wie in der Stadt oder still und beschaulich auf dem Land

Heimat ist zuhause, ob ererbt oder erworben

Jeder sollte eine Heimat haben, in der er zuhause ist.

Wenn die Heimat jedoch zum Albtraum wird, weil sie lärmt und blinkt, Schatten schlägt und vibriert, Nachbarn sich aus Gier bekriegen und Freunde zu Feinden werden, das Streben nach immer mehr Pacht, Einspeisevergütungen und höheren Provisionen, schließlich das Geld anstelle der Gerechtigkeit regiert;

Wenn Ideologie und Lobbyismus unser Leben bestimmen, anstatt Lebensfreude und Zusammenhalt;

Wenn wir sehen, wie sich unsere Landschaft in eine Industriebrache aus Stahl und Carbon verwandelt, unsere Natur bald nur noch Heimat für eine Handvoll besonders robuster Arten bietet, alle anderen, Sensiblen, jedoch vertrieben werden,
Fledermäusen die Lungen platzen, Vögel erschlagen werden, Wälder platt gemacht
und Moore trockengelegt für rotierende, blinkende, lärmende, vibrierende Symbole
von Reichtum und Macht, die alles dominieren und unser Leben diktieren;

Wenn der Tag mit Kopfschmerzen und Tinnitus beginnt;
wir uns mit Schwindel, Übelkeit, Brustdruck, Atemnot und Herzrasen bis zum Abend quälen,
die Nacht nie mehr erholsam ist, weil sie schlaflos bleibt;

Wenn uns das Leben eines Pillen-Junkies aufgezwungen wird, von Betablockern über Bluthochdrucksenker, Schwindel- und Schlafpillen bis zu Antidepressiva;

Wenn Arztpraxen und Kliniken zum zweiten Zuhause werden, weil der Herz-Kreislauf streikt,
das Immunsystem schlapp macht, Geschwüre in den Bronchien und Mundschleimhäuten, Gefäßerkrankungen und Krebs sich ausbreiten nach jahrelangem Leben im Dauerschall;

Wenn wir uns nichts sehnlicher wünschen, als endlich fliehen zu können
oder wenigstens nach ein paar windstillen Tagen -
dann haben wir unsere Heimat verloren.

Wo "Emissions-Folter" herrscht, wird auch die Heimat vertrieben
und damit für die meisten von uns die Erfüllung eines Lebenstraumes…

Flucht gelingt nur denen, die vorher gut gemästet wurden durch unserer aller Geld.

Diejenigen, die uns unsere Heimat genommen und unser Leben zerstört haben
können fortgehen so oft sie wollen, und gönnen sich Zweitwohnsitze in ruhiger, unbelasteter Landschaft, inmitten noch intakter Natur.

Sie schaffen sich neue Heimaten, während uns nur die Wahl bleibt zwischen bleiben und fliehen.
Ohne Ausgleich, versteht sich, denn Menschen auf der Suche nach einer neuen Heimat suchen ein Zuhause, kein Industriegebiet.

Im Norden drehen sich die Symbole von Macht und Gier seit 25 Jahren,
Natur, Artenvielfalt, Landschaft werden seither täglich vernichtet,

Horizonte wurden verriegelt, Zug-Wege der Avifauna verbarrikadiert für eine unsinnige Energieerzeugung, die keinen Haushalt zuverlässig mit Strom versorgen kann.

Es stehen immer mehr Häuser leer, die niemand kaufen möchte, Urlaubsquartiere werden nicht mehr vermietet, Nachbarn grüßen sich nicht mehr, es gibt Diffamierungen, Drohungen und Übergriffe auf alle, die sich gegen den Windwahnsinn wehren.
Wollen wir das hinnehmen?

Es lohnt sich, für seine Heimat zu kämpfen!
Damit Ihr Euer Zuhause, die Natur und Landschaft bewahrt - für Euch, Eure Kinder und Eure Enkel!
JR

 

   

Was wir sind  

    unabhängig - selberdenkend - eigenfinanziert   

Die Verleumdungsversuche aus den Reihen der Windenergie-Profiteure werden auch durch ständige Wiederholung nicht wahrer:

www.windwahn.de - frei von Lobbyeinflüssen, Subventionen, Sponsoring und Ideologien

   

Verwandte Beiträge  

   

Man sollte immer auf alte Männer hören  

  • 220px-JosephPulitzerPinceNeznpsgovEs gibt kein Verbrechen, keinen Kniff, keinen Trick, keinen Schwindel, kein Laster, das nicht von Geheimhaltung lebt. Bringt diese Heimlichkeiten ans Tageslicht, beschreibt sie, macht sie vor aller Augen lächerlich. Und früher oder später wird die öffentliche Meinung sie hinwegfegen. Bekannt machen allein genügt vielleicht nicht – aber es ist das einzige Mittel, ohne das alle anderen versagen

    Josef Pulitzer (1847 - 1911)

     
  • 200px-Richard Wagner by Caesar Willich ca 1862Sandwike ist's, genau kenn ich die Bucht.
    Verwünscht! Schon sah am Ufer ich mein Haus,
    Senta, mein Kind, glaubt ich schon zu umarmen: -
    da bläst es aus dem Teufelsloch heraus ...
    Wer baut auf Wind, baut auf Satans Erbarmen!

    Richard Wagner (1813 - 1883)  - Der fliegende Holländer

     
  • gandhi-mahatma

    „Zuerst ignorieren sie dich,
    dann lachen sie über dich,
    dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.“
    Mahatma Gandhi (1869 - 1948)

     
  • th128---ffffff--wilhelm busch.jpgAus der Mühle schaut der Müller, Der so gerne mahlen will.
    Stiller wird der Wind und stiller, Und die Mühle stehet still.
    So gehts immer, wie ich finde,
    Rief der Müller voller Zorn.
    Hat man Korn, so fehlts am Winde, Hat man Wind, so fehlt das Korn.

    Wilhelm Busch (1832 - 1908)

     
   

Anmeldung  

   

Zitate  

"Kulturelle Barbarei"
"Es ist doch pervers, wenn man, um die Umwelt zu schützen, den CO2-Ausstoß steigert und die Landschaft zerstört."


Oskar Lafontaine in der Saarbrücker Zeitung am 31.10.2013

"Man has the fundamental right to freedom, equality and adequate conditions of life, in an environment of a quality that permits a life of dignity and well-being, and he bears a solemn responsibility to protect and improve the environment for present and future generations."

Declaration of the UN Conference on the Human Environment

"Früher war Energiearmut ein Randphänomen, mittlerweile ist es ein Alltagsproblem."

Volker Hatje, Elmshorner Stadtrat

„Alternative Energiegewinnung ist unsinnig, wenn sie genau das zerstört, was man eigentlich durch sie bewahren will: Die Natur“

Reinhold Messner, 2002

"Der Ausbau regenerativer Energien kommt vor Umweltschutz"

Winfried Kretschmann, grüner Ministerpräsident von Baden-Württemberg, auf der Verbandsversammlung des Gemeindetages in BW

"Ihr müsst schon sehr gute Argumente liefern, wenn wir sie nicht bei euch vor die Haustür setzen sollen. Dann bauen wir sie woanders hin. Aber bauen werden wir sie. Warum? Weil das Gemeinwohl es gebietet."

Winfried Kretschmann (MP Baden-Württemberg) über seine Windwahnphantasien

For us, the world was full of beauty; for the other, it was a place to be endured until he went to another world. But we were wise. We knew that man's heart, away from nature, becomes hard.

Chief Luther Standing Bear (1868-1939)

"Eines Tages wird der Mensch den Lärm genauso bekämpfen müssen wie Cholera und Pest."

Robert Koch (1843-1910)

"Ich bin für Naturschutz und Energiewende verantwortlich und kann deshalb klar sagen, dass die Energiewende nicht am Naturschutz scheitern wird."

Robert Habeck, Energiewendeminister S-H am 20.08.2012 im WELT-Interview

Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde."
Napoleon Bonaparte (1769-1821)
   

Wer ist online  

Aktuell sind 1034 Gäste und keine Mitglieder online

   
free counters
   
Copyright © 2017 windwahn.de - Windenergie? Nein Danke! - Umweltzerstörung braucht Gegenwind - Wind Energy? NO! - International Platform against Wind Madness. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© www.windwahn.de